Neptun Herbstfenster 2021

6. September - 4. Oktober

Neptun Herbstfenster 2021

6. September - 4. Oktober

Lieferverzögerungen: Ursachen und Hintergründe
10. 5. 2021

Gabrijela Josavac

Neptun

Dass nach dem Pandemiejahr 2020 noch nicht alles ausgestanden ist und wir mit weiteren Verzögerungen im laufenden Jahr rechnen müssen, war uns relativ schnell klar. Die Konfiguration der Laptopmodelle für das Frühjahrssemester 2021 haben wir deshalb so früh wie noch nie abgeschlossen. Die ersten Laptopbestellungen wurden bereits vor Jahresende abgesetzt. Mit einer pessimistischen Lieferzeit von 12 bis 16 Wochen - so unsere Rechnung - gehen wir auf Nummer sicher. Transparente Kommunikation ist das A und O, es wäre schliesslich für Kunden sehr enttäuschend, wenn wir die ohnehin lange Lieferzeit nachträglich korrigieren müssten. 

Trotz allen Bemühungen wurden wir bzw. ihr nicht vor wiederholten und unvorhersehbaren Lieferverzögerungen verschont. Unser Lagerbestand war sehr schnell ausverkauft.  Nachbestellungen wurden fortlaufend in Auftrag gegeben, damit die versprochenen Lieferzeiten noch eingehalten werden können. Bei ein paar Laptopmodellen haben wir herbe Rückschläge erlitten und mussten sogar Laptopmodelle gegen alternative Konfigurationen austauschen, glücklicherweise zu eurem Vorteil.

Wir müssen davon ausgehen, dass der Peak noch nicht erreicht ist. Die Vermutung liegt nahe, dass sich der Markt bis Jahresende nicht erholen wird und wir mit noch schlechteren Lieferbarkeiten rechnen müssen, bevor es wieder besser wird. Gemäss offizieller Information der Hersteller kämpfen alle gleichermassen mit folgenden drei Schwierigkeiten:

Gesteigerte Nachfrage und Komponentenengpässe

Der Rückzug ins Homeoffice und der digitale Unterricht haben unter anderem zu einer bis zu 26% höheren Nachfrage nach Hardware geführt. Infolgedessen leidet die globale Elektronikindustrie unter Engpässen bei verschiedenen Komponenten wie LCD-Panels und CPUs. Konsequenzen sind einerseits verspätete Lieferungen wegen mangelnder Komponenten, andererseits eine Preiserhöhung bei Hardware im zweiten Halbjahr 2021. 

Überlastete Produktionsstätten

Die Produktionskapazität hinkt der erhöhten Nachfrage hinterher. Die Pipeline der Hersteller wird nicht kürzer, die Produktion ist maximal ausgelastet. Eine schnelle Steigerung der Produktionskapazitäten ist innerhalb von kurzer Zeit schlichtweg nicht möglich. Als Konsequenz ist eine Priorisierung der Projekt Neptun Bestellungen - normalerweise bis zu einem gewissen Grad möglich - nicht umsetzbar. 

Kapazitätsengpässe in der globalen Logistik

Auch die globale Logistik ist von schwerwiegenden Container- und Kapazitätsengpässen über alle Transportarten hinweg betroffen. Es gibt einen weltweiten Mangel an Seecontainern und beheizten Bahncontainern, dazu kommt eine reduzierte Luftfrachtkapazität. Dies alles hat Auswirkungen auf die Genauigkeit der Versandtermine und erhöht die Versandkosten. Wir mussten lernen, dass wir die genauen Lieferdaten erst dann kommunizieren dürfen, wenn die Lieferungen im Schweizer Distributionszentrum eintreffen, bis dahin ist alles noch möglich. 

Was kannst du machen, wenn du nicht warten kannst?

Du hast ein Laptop bestellt und wartest ungeduldig, das Semester hat schon angefangen? Wir versuchen mit transparenter Kommunikation und studierendenfreundlichen Services Abhilfe zu leisten. Unsere Vertriebspartner informieren dich alle zwei Wochen über den erwarteten Lieferzeitpunkt deiner Bestellung. Wenn dir die Zeit davonläuft und du dringend ein Gerät haben musst, kannst du ein Leihlaptop an unserem Help Point ETHZ Zentrum abholen. Falls du weiter weg wohnst und studierst, schreibe uns eine E-Mail und wir organisieren den Versand des Leihgeräts gegen Portokosten an deine Adresse. 

Angebot für Mittel- und Berufsschulen

Vom 10. Mai bis und mit 28. Juni öffnen wir das Neptunangebot im Rahmen eines Pilots für Mittel- und Berufsschüler*Innen. Alle, die im neuen Schuljahr ein Arbeitsgerät benötigen, können frühzeitig ein Laptop oder Tablet kaufen. Mehr Informationen findest du hier

18. 5. 2021

Sophos und Big Sur: In Arbeit

Sophos hat Ende der ersten Märzwoche eine Big-Sur-fähige Version herausgebracht, sie ist aber noch fehlerbehaftet. Wir stehen mit den ETH Informatikdiensten in Kontakt, um die vorliegende Version zu testen und unsere Installationsanleitung entsprechend zu ergänzen. Du kannst du dich hier eintragen, um informiert zu werden, sobald der kompatible Download bereitsteht.

16. 3. 2021

Help Point: Bitte buche einen Termin

Unsere Supportmitarbeiter an den Help Points ETHZ, Bern vonRoll, UNIBAS und UNILU sind für dich da. Wenn du technische Unterstützung brauchst, kontaktiere uns via E-Mail, um einen Termin zu vereinbaren.

30. 9. 2020
Du brauchst Hilfe?